Neujahr
Startseite
Home
wichtige Termine 2o2o
Schützen-Chronik
Schützenjahr 1991
Schützenjahr 1992
Schützenjahr 1993
Schützenjahr 1994
Schützenjahr 1995
Schützenjahr 1996
Schützenjahr 1997
Schützenjahr 1998
Schützenjahr 1999
Schützenjahr 2ooo
Schützenjahr 2oo1
Schützenjahr 2oo2
Schützenjahr 2oo3
Schützenjahr 2oo4
Schützenjahr 2oo5
2oo5 / 2
2oo5 / 3
2oo5 / 4
Schützenjahr 2oo6 JR
Schützenjahr 2oo7 JR
Schützenjahr 2oo8 JR
Schützenjahr 2oo9 JR
2o jähriges Jubiläum
Schützenjahr 2o1o JR
Schützenjahr 2o11 JR
Schützenjahr 2o12 JR
Schützenjahr 2o13 JR
Schützenjahr 2o14 JR
Schützenjahr 2o15 JR
Schützenjahr 2o16 JR
Schützenjahr 2o17 JR
Schützenjahr 2o18 JR
Schützenjahr 2o19  JR
Schützenjahr 2o2o JR
3o jähriges Jubiläum
Königs - Chronik
Jungschützen
Kontakt
Der Schützenkeller
Impressum Datenschutz
Gästebuch
Interessante Links


                         
Schützenverein Tannroda e.V. ...Online...


    Offizielle Homepage des
Schützenverein Tannroda
          anlässlich des
  15 jährigen Bestehens
          17. Juni 1990 
                  bis
          17. Juni 2005


                            Chronik des Schützenverein

             
Jahr 2oo5


                      14. Schützenfest  des
  Schützenverein Tannroda
vom 17. Juni - 19. Juni 2oo5


           


                           Presseberichte des 14. Schützenfestes 2oo5

                          Thüringische Landeszeitung vom 2o.o6.2oo5

                                      Ist die Kanone denn schon da?


                         


                       Tannrodaer Schützenkönig 2oo5 Olaf Winkler


Tannroda. (tlz/sb) ...erkläre ich das Königschießen 2oo5 für eröffnet. Und jetzt will ich einen Kanonenschuss hören. Ist die Kanone überhaupt schon da?

Hartmut Wagners Frage hörte schon niemand mehr: Längst hatten sich seine Kameraden vom Tannrodaer Schützenverein die Finger in die Ohren gepfropft, dann böllerte das Kanonchen los und ehe sie sich versahen, hatte der erste aus ihren Reihen, der Schützenkönig vom zurück liegenden Jahr, den hölzernen Adler schon ins Visier genommen. Hans Arndt tat dem Geflügel erstmal nichts zu leide.



Es dauerte dann aber nicht lange, ehe sich die ersten Splitter aus dem Gefieder lösen. Die Tannrodaer Schützen haben ihre Anlage fürs traditionelle Königschießen selbst gebaut und sind stolz auf die wahrscheinlich einzige Edelstahlschießanlage Deutschlands.

Ein Kasten von der Größe eine Auto-Anhängers verhindert, dass die abgeschossenen Teile durch die Gegend fliegen, während die Flinte so arretiert ist, dass sie auch bei in die Hose gegangenen Versuchen nur in das Gehäuse abfeuert.



Der Tannrodaer Schützenverein, der lange in die Sandgrube steigen musste, um seinen König zu küren, nutzt die Anlage an der Ilm jetzt im vierten Jahr.

Hans Arndt indes wusste sich wieder in Szene zu setzen. Das Amt des Schützenkönigs musste er zwar abgeben an Olaf Winkler, der zusammen mit seiner Ehefrau Marlene ein schmuckes Königspaar bildet. Der Rang des Flügeladjutanten aber ging an Arndt und an Uwe Träger.


              


        Tannrodas Jungschützenkönig wurde der 16-jährige Daniel Sziedat. 

Der Dank der Schützen gilt der Berkaer Stadtverwaltung, die anlässlich des Schützenfests die Baustelle an der Ortsdurchfahrt befristet für den Verkehr freigab. Bildunterschrift:


              


Das Anrecht auf den ersten Schuss hatte der alte König. Hans Arndt setzt sich auch gleich wieder gut in Szene und wurde in diesem Jahr Flügeladjutant.

                       Mit freundlicher Genehmigung der Thüringische Landeszeitung


                      


Home  Chronik  2o jähriges Jubiläum  Königs-Chronik  Jungschützen  Kontakt

   1991  1992  1993  1994  1995  1996  1997  1998  1999  2ooo  2oo1  2oo2

   2oo3  2oo4  2oo5  2oo6  2oo7  2oo8  2oo9  2o1o  2o11  2o12  2o13  2o14 

   2o15  2o16  2o17  2o18  2o19  2o2o

Schützenkeller  Impressum  Gästebuch  Interessante Links  wichtige Termine


Top