Neujahr
Startseite
Home
wichtige Termine 2o2o
Schützen-Chronik
Schützenjahr 1991
Schützenjahr 1992
Schützenjahr 1993
Schützenjahr 1994
Schützenjahr 1995
Schützenjahr 1996
Schützenjahr 1997
Schützenjahr 1998
Schützenjahr 1999
Schützenjahr 2ooo
Schützenjahr 2oo1
Schützenjahr 2oo2
Schützenjahr 2oo3
2oo3 / 2
2oo3 / 3
2oo3 / 4
Schützenjahr 2oo4
Schützenjahr 2oo5
Schützenjahr 2oo6 JR
Schützenjahr 2oo7 JR
Schützenjahr 2oo8 JR
Schützenjahr 2oo9 JR
2o jähriges Jubiläum
Schützenjahr 2o1o JR
Schützenjahr 2o11 JR
Schützenjahr 2o12 JR
Schützenjahr 2o13 JR
Schützenjahr 2o14 JR
Schützenjahr 2o15 JR
Schützenjahr 2o16 JR
Schützenjahr 2o17 JR
Schützenjahr 2o18 JR
Schützenjahr 2o19  JR
Schützenjahr 2o2o JR
3o jähriges Jubiläum
Königs - Chronik
Jungschützen
Kontakt
Der Schützenkeller
Impressum Datenschutz
Gästebuch
Interessante Links


                         
Schützenverein Tannroda e.V. ...Online...


    Offizielle Homepage des
Schützenverein Tannroda

          anlässlich des
  15 jährigen Bestehens

          17. Juni 1990 
                  bis 
          17. Juni 2005


                            Chronik des Schützenverein

            
Jahr 2oo3   


               Presseberichte vom
        12. Schützenfest
vom 13. Juni - 15. Juni 2oo3


               


                     In bewegten Bildern quer durch Tannrodas Stadtgeschichte


                           


              Finale: Im Festumzug trafen sich Vergangenheit und Gegenwart


Quer durch 6oo Jahre Stadthistorie geht es morgen in Tannroda, wenn sich 14:oo Uhr der große Festumzug in Bewegung setzt und die 6oo-Jahr-Feier ihren Höhepunkt erfährt.

Über 5o Bilder erzählen Geschichte und Geschichten. Von einem eher dunklen Ereignis wollen die Tannrodaer Floriansjünger berichten. Ihr Wagen, den hier Klausdieter Todt und Thomas Grahmann vorbereiten, erinnert an die Explosion in der alten Pulvermühle, die Tannroda im Jahre 1835 erschütterte.          Thüringer Allgemeine vom 14.o6.2oo3


                                        Ralf Schalles ist Schützenkönig 

                                    Wettkampf spannend bis zum Ende


Nach vierstündigem Wettkampf stand am
Samstag Ralf Schalles als neuer Tannrodaer
Schützenkönig fest. Mit dem insgesamt 42. Schuss der Bewerber um den Königstitel setzte sich der 47-jährige Entsorgungstechniker gegen Hans Arndt und Karl-Heinz Gallus durch und holte den kleinen Adler unter dem Jubel von
Vereinsmitgliedern und Zuschauern vom 
Vogelschießstand herunter.


Ralf Schalles, der bereits 1999 sein Glück am Vogel versucht hatte, stehen neben seiner Frau Andrea als Königin im kommenden Jahr auch die Adjutanten Wolfgang Ihl und Andreas Werner zur Seite.


rechter und linker Flügeladjutant würden Andreas Werner und Wolfgang Ihl... hier im Bild Gratulation an Andreas Werner (Mitte)
Königspaar 2oo2 Hartmut und Anita Wagner (rechts) und das neue 2oo3er Königspaar Ralf und Andrea Schalles
(links)


Ralf Schalles löst das Königspaar Hartmut Wagner und Frau Anita ab. Insgesamt 527 Schuss Munition wurden bei der Jagd nach den Insignien verbraucht und vor allem der Schweif wehrte sich lange Zeit verbissen,  bevor er schließlich von Christian Stark abgeschossen wurde.

Egon Bloß holte sich den Kopf, Kai-Uwe Szidat das Zepter und beim finalen Schuss auf den Reichsapfel hatte Christian Werner den Finger am Abzug. 


unsere Majestäten 2oo3 Schützenkönig Ralf Schalles und Frau Andrea
und Jugendkönigin 2oo3 Franziska Gogol die hier die Glückwünsche von Christian Stark entgegen nimmt.


Beim Schießen der Jugend bewies trotz neun männlichen Mitbewerbern erneut eine junge Frau ihre Treffsicherheit. Mit der Blankenhainerin Franziska Gogol (15), die bereits seit 2oo2 als Vorsitzende das Zepter bei den Jungschützen auch organisatorisch in der Hand hält, hat die Tannrodaer Jugendabteilung zum 5. Mal in Folge eine Königin.

Ihre Flügeladjutanten sind Christian Rauch und Daniel Szidat, der sich auch den Schweif erkämpfte. Tobias Felgenhauer holte den Kopf vom Rumpf des Vogels. 

Den 2. Kaisertitel des Tannrodaer Schützenvereins errang Dietmar Vogelsberg. Der nur alle drei Jahre zwischen allen bisherigen Königen des Vereins stattfindende Wettbewerb wurde bereits eine Woche vor dem Schützenfest auf der Blankenhainer Schießanlage ausgetragen. 

                      (tlz/mab) Thüringische Landeszeitung vom 16.o6.2oo3


                                       Highlight ging im Trubel unter  

                               Drachenflugschau mit wenig Publikum


Ein besonderes Highlight der 6oo-Jahrfeier sollte es werden und ging zumindest, was die Zuschauer betrifft beinahe im Trubel des Schützenfest-Wochenendes unter: die Drachenflugschau. 


Ärgerlich vor allem deshalb, weil sich die Drachenbauer
des Teams Sandmann so viel Mühe gegeben hatten. Mit
den ausgefallensten Drachen im Gepäck reiste die Truppe
von Kurt Schau (Bad Berka) auf dem Sportplatz an. Ich
dachte noch, der Platz wird für das Publikum nie und
nimmer reichen, gestand der Drachenvater wehmütig
angesichts der spärlichen Kulisse.


Schaus Mitstreiter, bekannt vom Bad Berkaer Drachenfest, ließen sich aber dennoch nicht entmutigen und breiteten ihre mit Vampiren, Eulen und anderen Motiven verzierten und vor allem auch selbstgebauten Fluggeräte aus.



So ein Wetter hat man selten, schätzte Sandmann Alexander angesichts der böigen Winde ein, zu viel für die Drachen und zu wenig für den Ballon. Mit Geduld und ein paar Kniffen aus der Trickkiste bekamen die Akteure dann aber ihre Drachen doch in die Luft, so dass der Luftraum über Tannroda bald von Tigerenten, Fledermäusen, Eulen und sogar fliegenden Sandmännchen übersät war. Zur Freude der Schaulustigen wagte es Frank Luge aus Weimar schließlich doch noch, seinen blitzblauen Ballon steigen zu lassen.    

                    (tlz/mab) Thüringische Landeszeitung vom 2o.o6.2oo3


                                                 Historische Revue

               Mehr als 6oo Mitwirkende am farbenprächtigen Festumzug


Mit einem großen historischen Festumzug gingen am Sonntag in Tannroda die Feierlichkeiten anlässlich des 6oo-jährigen Stadtjubiläums zu Ende. Hunderte Zuschauer säumten die Straßen, als über 6oo Mitwirkende mit 55 sehr aufwändig und liebevoll gestalteten Szenen die wichtigsten historischen Ereignisse des heutigen Bad Berkaer Ortsteiles nach- stellten. Kommentiert wurde das Spektakel auf einer Tribüne am Marktplatz von Jens Krauspenhaar und Stadtarchivarin Hella Tänzer.



Die geschichtliche Revue eröffnete die Erklärung des Ortsnamens, der vom Roden der Tannen stammte, mit dem die ersten Siedler Platz für ihre Gehöfte schafften. Es folgten sehr lebendig gestaltete Bilder zur Ersterwähnung der Stadt um 14o3, Apel von Vitzthum als Brandstifter, Raubritter und Tyrann um 1465 auf dem Schloss (Schützenverein Tannroda) und auch der Berk'sche Carnevalverein konnte sein schauspielerisches Talent bei der Darstellung einer Hinrichtungsszene von 1592 unter Beweis stellen.

Mit einem eindrucksvollen Wagen nahm Tannrodas Feuerwehr am Umzug teil und stellte die große Explosion der Pulvermühle um 1835 dar. Während die Firma Bischof/Plenz an die lange Korbmachertradition Tannrodas erinnerte, zeigte Familie Schreivogel eine Sammlung historischer Milchkannen und den Bau der Molkerei 1891.

Für frohes Gelächter sorgte auch die Grundschule Tannroda, die mit dem strengen Lehrer Weißenborn, alias Schulleiter Klaus Wattenbach, das Jahr 1911 und gemeinsam mit dem Heimatverein auch ein Bild vom Jahr 1913 gestalteten. Damals statteten Großherzog Wilhelm Ernst und seine Gemahlin Feodora der Stadt einen Besuch ab.


    Schützenverein Goddelsheim
       Schützenverein Lichtenfels
       Schützenverein Bad Berka


Über die Bauernarbeit von einst (Agrargenossenschaft) und Flüchtlinge des 2. Weltkrieges (Frauen- Sportgruppe) wurden die Schaulustigen schließlich um 195o zu Böttcher, Lene eingeladen, die mit ihrer berühmten Kneipe mit Kramladen bis in die DDR-Zeit hinein regelrecht eine Institution in Tannroda war.

Am Ende des Umzugs zeigte sich Tannroda in seiner gegenwärtigen gesellschaftlichen Vielfalt. Mit Erich Flicke (94 Jahre) und Margarete Schwanethal (88) mischten auch zwei der ältesten Bürger Tannrodas munter im Geschehen mit.

                       tlz/mab Thüringische Landeszeitung vom 16.o6.2oo3


                      


Home  Chronik  2o jähriges Jubiläum  Königs-Chronik  Jungschützen   Kontakt

    1991  1992  1993  1994  1995  1996  1997  1998  1999  2ooo  2oo1  2oo2

    2oo3  2oo4  2oo5  2oo6  2oo7  2oo8  2oo9  2o1o  2o11  2o12  2o13  2o14 

    2o15  2o16  2o17  2o18  2o19  2o2o

Schützenkeller  Impressum  Gästebuch  Interessante Links  wichtige Termine


Top